På skatteverket.se använder vi kakor (cookies) för att webbplatsen ska fungera på ett bra sätt för dig. Genom att surfa vidare godkänner du att vi använder kakor. Vad är kakor?

För närvarande har vi vissa störningar i telefonin till skatteupplysningen.

Logotyp, till startsidan

Erstattung der Mehrwertsteuer an ausländische Unternehmer, die nicht im Mehrwertsteuergebiet der EU etabliert sind

Inhalt

  • Wer hat das Recht auf Erstattung?
  • In welchen Fällen ist die Erstattung möglich?
  • Einschränkungen
  • Wann tritt das Recht auf Erstattung ein?
  • Antrag auf Erstattung
  • Mindestbetrag
  • Überprüfung und Beschwerde

Wer hat das Recht auf Erstattung?

Sie haben Recht auf Erstattung der Mehrwertsteuer für Waren und Dienstleistungen, die Sie als ausländischer Unternehmer, der in Schweden nicht zur Mehrwertsteuer registriert ist oder sein müsste, in Schweden kaufen.

In welchen Fällen ist die Erstattung möglich?

Folgende Bedingungen müssen zur Erstattung der Mehrwertsteuer erfüllt sein:

  • Die Mehrwertsteuer bezieht sich auf den Einkauf (Erwerb) oder Import von Waren oder Dienstleistungen im Rahmen Ihres Gewerbebetriebs in anderen Ländern als Schweden.
  • Ihr Verkauf (Umsatz) wäre mehrwertsteuerpflichtig gewesen oder hätte das Recht auf Erstattung begründet, wenn er in Schweden getätigt worden wäre.
  • Wenn Ihr Verkauf (Umsatz) in einem anderen EU-Land als Schweden getätigt wird, ist er mehrwertsteuerpflichtig oder begründet das Recht auf Erstattung in dem Land.

Als ausländischer Unternehmer kann Ihnen die Mehrwertsteuer auch auf Waren und Dienstleistungen erstattet werden, die Sie in Schweden verkaufen (umsetzen) wollen, wenn ein zur Umsatzsteuer registrierter Käufer den Umsatz versteuern muss, sog. umgekehrte Steuerpflicht.

Einschränkungen

Sie haben kein Recht auf Erstattung, wenn nach den schwedischen MwSt-Bestimmungen ein Abzugsverbot besteht. In Schweden ist das Abzugsrecht eingeschränkt für unter anderem Personenkraftwagen und Repräsentation. Auch wenn Sie ein Reisebüro betreiben, wird keine Erstattung für Waren und Dienstleistungen gewährt, die den Reisenden direkt zugute kommen, z.B. Hotelzimmer, Restaurantbesuche und Personenbeförderung.
Falls Sie keine Waren und Dienstleistungen verkauft, sondern nur vermittelt haben, kann Ihnen die Vergütung nur dann gewährt werden, wenn Ihr Auftraggeber ein Recht auf Erstattung gehabt hätte, wenn er im eigenen Namen gehandelt hätte. Geschah die Vermittlung mehrstufig, so muss jede Zwischenstufe das Recht auf Erstattung gehabt haben. Derjenige, der die Vergütung beantragt, muss nachweisen, dass dieses Recht bestanden hat.

Wann tritt das Recht auf Erstattung ein?

Sie haben erst dann das Recht auf Erstattung, wenn

  • eine Ware an Sie geliefert oder in Schweden eingeführt wurde.
  • Ihnen eine Dienstleistung zur Verfügung gestellt wurde.
  • Sie eine bestellte Ware oder Dienstleistung im Voraus bezahlt haben.

Antrag auf Erstattung

Sie reichen Ihren Antrag auf Erstattung der Mehrwertsteuer auf dem Formular SKV 5801.

Unternehmer aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Färöer, Grönland, Island, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Türkei schicken ihren Antrag mit Beilagen an:

Skatteverket
Utlandsskattekontoret
SE-205 31 Malmö
Schweden
Fax: +46 10 574 62 03
E-Mail: uk.malmo@skatteverket.se

Unternehmer aus anderen Ländern außerhalb der EU schicken ihren Antrag mit Beilagen an:

Skatteverket
Utlandsskattekontoret
SE-171 94 Solna
Schweden
Fax: +46 10 574 18 11
E-Mail: stockholm@skatteverket.se

Skatteverkets Telefonnummer finden Sie hier:
0771-567 567 (innerhalb Schweden)
+46 8 564 851 60 (vom Ausland)

Der Antrag auf Vergütung muss spätestens am 30. Juni des folgenden Jahres eingegangen sein.

Der Vergütungszeitraum beträgt mindestens drei aufeinanderfolgende Kalendermonate, höchstens ein Kalenderjahr. Ein Antrag darf nie für mehrere Kalenderjahre gestellt werden. Falls der Antrag für den Zeitraum bis zum Jahreswechsel gestellt wird, darf der Vergütungszeitraum jedoch kürzer als drei Monate sein.

Dem Antrag ist eine von einer zuständigen Behörde ausgestellte Bescheinigung beizufügen aus der hervorgeht, dass Sie Gewerbebetreibender sind. Die Bescheinigung darf nicht älter als 12 Monate sein.

Der beantragte Betrag ist mit Originalrechnungen zu belegen. Die schwedische Mehrwertsteuer muss auf der Rechnung spezifiziert sein.

In Ihrem Antrag sind folgende Posten separat aufzuführen:

  • Mehrwertsteuer auf die Gebühr für die Passage über den Öresund
  • Mehrwertsteuer für umgekehrte Steuerpflicht
  • Sonstige Mehrwertsteuern

Mindestbetrag

Wenn sich der Antrag auf ein ganzes Kalenderjahr oder einen Zeitraum bis zum Jahreswechsel bezieht, beträgt der Mindestbetrag 500 SEK.

Ansonsten wird die Mehrwertsteuer vergütet, wenn der beantragte Betrag mindestens 4 000 SEK beträgt.

Überprüfung und Beschwerde

Ein Vergütungsbeschluss ist auf Antrag erneut von Skatteverket zu überprüfen, wenn dem Antrag nicht in voller Höhe stattgegeben wurde. Das gilt auch, wenn Sie eine weitere Erstattung für einen Zeitraum beantragen, für den ein Betrag bewilligt wurde.

Eine Beschwerde gegen den Beschluss des Skatteverket ist beim Verwaltungsgericht (Förvaltningsrätten i Falun) einzureichen.

Mehrwertsteuer-Erstattungen an ausländischen Unternehmern
Skatteverket

Till toppen